Deals auf Nice-Deals.de

Deals auf Nice-Deals.de -

Günstig und stilvoll wohnen

Oft kostet die Einrichtung einer Wohnung mehr, als man dafür ausgeben kann. Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass man das Inventar nicht stilvoll gestalten kann. Auch diejenigen, die nur begrenzt Geld zur Verfügung haben, können sich ohne Weiteres ein gemütliches Heim schaffen. Dazu muss man lediglich ein bisschen kreativ und vor allem schnell sein.

Angebote von Online-Shops checken

Für Online-Shops gilt: Je größer die Nachfrage, desto günstiger die Ware. Und da das Netz unendlich groß ist, findet man auch garantiert ein Sortiment nach eigenem Geschmack. Der größte Vorteil ist dabei die Lieferung: Wer zum Beispiel günstige Möbel bei smatch.com kauft, bekommt diese bequem nach Hause geliefert. Das erspart Zeit und Stress. Im Netz können die Möbelstücke in Ruhe ausgesucht werden. Um das günstigste Angebot zu finden, sollte man allerdings vorher ausgiebig Preise vergleichen und, wenn möglich, etwas handeln. Vor allem muss man bei Sonderangeboten aber schnell zugreifen, denn sonst ist die Ware schnell ausverkauft. Wer zu spät kommt, verpasst also das Beste. Außerdem sind Möbel, die selbst zusammengebaut werden müssen, preislich meist viel günstiger. Bei der Bestellung sollte man jedoch stets die Lieferkosten beachten.

© Jen Siska/Lifesize/Thinkstock

© Jen Siska/Lifesize/Thinkstock

Flohmärkte und Gebrauchtwarenläden auskundschaften

Günstige Möbel finden Sie auch auf Flohmärkten. Dort muss man sich aber länger umsehen und den Transport der Ware bedenken. Der große Vorteil ist, dass man die Preise immer verhandeln kann. So spart man im Endeffekt oft mehr als 50 Prozent des Originalpreises. Das liegt vor allem daran, dass Menschen ihre gebrauchten Exemplare einfach in den Keller oder auf den Dachboden stellen, ohne sich darüber Gedanken zu machen. Häufig findet man deswegen einen kleinen Schatz, der mehr wert ist als angenommen. Das Gleiche gilt auch für den Sperrmüll. Oft werfen Menschen gut erhaltene Gegenstände weg, die man noch jahrelang benutzen kann. Auf dem Sperrmüll findet man altmodisch gewordene Lampen oder auch leicht beschädigte Tische, die man als Vintage-Elemente verwenden kann. Deswegen sollte man stets mit offenen Augen durch die Welt gehen und die Schätze nicht einfach am Wegesrand stehen lassen.

Selbst kreativ werden

Wenn Sie gebrauchte Möbel gefunden haben, ist es an der Zeit, diese zu renovieren. Meist müssen dafür lediglich Staub und alte Farbreste entfernt werden. Man kann den Stücken aber auch einen neuen, farbenfrohen Anstrich verpassen. Um eine stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen, müssen die einzelnen Möbelstücke zueinander passen. Als Accessoires kann man ebenfalls bereits Vorhandenes nutzen: Eine dekorative Flasche können Sie mit verschiedenfarbigen Nudeln oder Pfefferkörnern füllen und anschließend eine Schleife drum binden – fertig ist die Deko. Hauptsache ist, dass das Inventar Ihren persönlichen Wünschen entspricht und individuell ausschaut.

© Jen Siska/Lifesize/Thinkstock

{lang: 'de'}
Newsletter
Kategorie: Wohnen
  • Kerstin sagt:

    Gute Tipps!
    Wir ziehen gerade um und nutzen neben Preisvergleichen auch und hauptsächlich Kleinanzeigenmärkte online. Dort haben wir schon das ein oder andere Schnäppchen gefunden (Expedit von IKEA 4 x 4 Fächer, 2 Monate alt, für 20 € etc.).

  • Peter sagt:

    Spontan fallen mir auch diese ganzen Do-it-Yourself Websites und Blogs ein, auch wenn ich gerade nichts zur Hand hab. Einfach mal schnell googeln.

    Da gibt’s dann auch Tipps und Anleitungen, wie man aus Alltagsgegenständen besondere Einrichtungsmöbel herstellt. Da wird meist irgendwas abgeschnitten und zusammengefügt und schwupps hat man eine Pseudo-Designerlampe. 😀 Wenn man’s ordentlich macht, sieht das auch nicht irgendwie billig oder so aus. Und Kosten bleiben dabei gering.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*